Solaranlagen für Wohnmobile und Caravane

Moderne Technologien machen es Boots- und Wohnmobilbesitzern inzwischen möglich, mit mobilen Wind- und Solaranlagen eine weitgehend unabhängige Stromversorgung für das mobile Heim zu schaffen.

Dabei gibt es große Preis- und Qualitätsunte

rschiede. Oft ist es schwer aus dem vielfältigen Angebot der Solaranlagen eine für die individuellen Bedürfnisse optimale Anlage auszusuchen. Welches Solarmodul, welchen Laderegler soll man nehmen? Passt die angegebene Leistung zu den Anforderungen meines Wohnmobiles?

Bei all diesen Fragen unterstützen wir Sie von Anfang an – von der Planung bis zum Einbau der funktionsfertigen Solaranlagenlage in Ihr Wohnmobil steh

en wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Fragen Sie uns, wir machen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot!

Tel: 0173-5890321

Eine Solaranlage besteht aus mehreren Komponenten, die zusammen eine weitgehend autarke Versorgung mit Strom gewährleisten.

 

  • Das Solarmodul
    Die Paneele aus monokristallinem Silizium nehmen das Tageslicht auf und produzieren Strom.
  • Der Laderegler
    Er sorgt dafür, dass der vom Solarmodul produzierte Strom eine geregelte Spannung erhält. Gleichzeitig regelt er das Laden der Batterie. Dabei schützt er die Batterie ebenso vor Überladung, wie auch vor einer Tiefenentladung.
  • Die Batterie
    puffert den erzeugten Strom. Überkapazitäten bei der Produktion können so gespeichert werden und können somit auch genutzt werden, wenn kein Tageslicht mehr zur Verfügung steht.  

An der Batterie liegt eine Spannung von 12 - 24 Volt an. Diese Spannung kann besonders gut für Beleuchtung und andere Schwachverbraucher wie Radio, Fernsehen, Reciever, Wasserpumpen etc. genutzt werden. Um Geräte mit einer Spannung von 230 V zu betreiben, nutzt man einen

  • Spannungswandler
    Er wandelt die anliegende Niederspannung in den hausüblichen Wechselstrom um, wodurch man z.B. eine Laptop oder andere 230 V-Geräte betreiben kann.